Weidenfrau - Die Künstlerin und Handwerkerin

Meine Vision von 1997 war, eine Brücke für das alte flechterische Wissen und Können in die neue Zeit zu sein.
Die Tradition ist das Weitergeben des Feuers und nicht das Aufbewahren der Asche – dieser viel und immer wieder anders zitierte Spruch beschreibt auch meinen Ansatz.
Dieses alte Wissen sollte von Mensch zu Mensch weitergegeben und weiterentwickelt werden. Bücher und Filme sind hilfreich, aber nicht ausreichend, ein Buch kann Sie nicht korrigieren. Um die Flechterei als Kulturerbe zu pflegen und zu erhalten und zu meiner eigenen Weiterbildung gehe ich jährlich mindestens einmal bei immer anderen Kollegen in die Lehre. In diesem Jahr werde ich das Flechten der Bienenkörbe in Wulstwickeltechnik erlernen. Ich bitte Sie um Hinweise, wenn alte Flechter besondere Fähigkeiten vermitteln wollen.
Gelegentlich führe ich Auftragswerke aus. Bitte fragen Sie an, ob es derzeit freie Kapazitäten gibt.
|    Preise    |
 
"VerFLECHTungen"   Antje Hövel   ·   Schulweg 2 in 04519 Rackwitz bei Leipzig    ·   Fon 034294.8 44 41   ·   info@weidenfrau.de